. . .

Der Verein

Die Ziele des Hospizvereins e. V. Amberg und Amberg-Sulzbach sind laut Satzung schwerkranke und sterbende Menschen ambulant und stationär zu betreuen und ihnen Beistand zu leisten. Nicht die Verlängerung des Lebens ist das erste Ziel, sondern die Verbesserung der Lebensqualität.
Familie und Freunde der Betroffenen werden ebenso mit unterstützt und begleitet.

Der Verein wurde 1995 gegründet und hat derzeit 255 Mitglieder.
Alle 3 Jahre wird von der jährlichen stattfindenden Mitgliederversammlung der ehrenamtliche Vorstand gewählt. Der Vorstand regelt alle Vereinsaufgaben.

Der ambulante Hospizdienst erbringt palliativ-pflegerische Beratung durch entsprechend ausgebildete Fachkräfte und stellt die Gewinnung, Schulung, Koordination und Unterstützung der ehrenamtlich tätigen Hospizbegleiter sicher.

Die hauptamtliche Koordinatorin ist als Einsatzleitung für derzeit 40 ehrenamtliche Hospizbegleiter zuständig und bereitet diese sorgfältig auf ihre Aufgaben vor.
Einige Ehrenamtliche engagieren sich außerdem bei Informationsveranstaltungen, Vorträgen und Seminaren in verschiedenen Einrichtungen und tragen somit bei die Hospizidee in die Gesellschaft zu verankern.

Öffentlichkeitsarbeit

Zielsetzung des Hospizvereins ist auch die Verbreitung der Hospizidee in die Gesellschaft.

Wir bieten Vorträge zur Hospizarbeit und Hospizidee an, aber auch zu speziellen Themen.

Sind sie daran interessiert? Dann nehmen sie mit uns Kontakt auf.

Hospiz und Schule

Abschied, Sterben, Tod und Trauer als Thema für Schule und Unterricht.

Die Broschüre bietet Hilfestellung, wie in der Schule mit dem Thema  "Tod" und "Trauer" umgegangen werden kann. Dabei wird eine inhaltliche Aufarbeitung des Themas verknüpft mit konkreten Unterrichtsbeispielen. So zu entnehmen auf der Home-page des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung München.